Biografie

Mit spielerischer Einfachheit zum Kern

Marius Tegethoff mit Diffusionism im Kopf

In Hamburg lernte Tegethoff sein Handwerk bei renommierten Werbefotografen, z. B. Michael Korte und Gerd George. In dieser Zeit entwickelte er seinen minimalistischen Ansatz zur heutigen Schärfe. Seit einigen Jahren lebt und arbeitet er in Berlin.

Einige seiner Bilder der Serien Diffusions, Umbra und Exposed erschienen 2015 als hochwertiger Bildband im Kerber Verlag: Diffusionism, 112 Seiten, ISBN 978-3-7356-0126-1. Derzeit arbeitet er an seiner aktuellesten Serie abstrakt-geometrischer Motive: Cartesianism.

„Es ist ein unmöglicher Anspruch, das Wesen unserer Existenz zu verstehen. Also versuche ich, wenigstens einen kleinen Ausschnitt davon in meinen Bildern intuitiv spürbar zu machen.
Wenn man jemandem in die Augen schaut und diesen Menschen dann wirklich sieht – dieses Gefühl versuche ich auf meinen Bildern zu vermitteln: Nähe schaffen zu dem, was und wo wir sind.“